Neue Publikation: Nitrosamine

Der erstmalige Nachweis von Nitrosaminen in Valsartan-Präparaten liegt nun über zwei Jahre zurück. Seitdem wird offensichtlich, dass das Problem der Verunreinigung von Arzneimittelprodukten mit Nitrosaminen von weit größerer Tragweite ist als zunächst angenommen.

In unserer Nachfolgepublikation im renommierten Journal of Pharmaceutical and Biomedical Analysis richten wir den Fokus auf die Entwicklung geeigneter und universeller analytischer Methoden für eine sichere, flexible und breitgefächerte Detektion von Nitrosaminen. Die von uns entwickelte SFC-MS/MS-Methode erreicht eine Trennung von sechzehn Nitrosaminen bei einer Gesamtlaufzeit von nur 11,5 min.

Zudem bietet unsere ‚vitale‘ Methode eine hohe Anpassungsfähigkeit, die sicherstellt, dass die sich kontinuierlich ändernden regulatorischen Anforderungen innerhalb kürzester Zeit umgesetzt werden können. Ziel ist, neben unserem Beitrag zur laufenden Risikobewertung der pharmazeutischen Industrie und der Aufsichtsbehörden, ein Verständnis für die Ursachen der Nitrosamin-Bildung zu entwickeln, die Arzneimittelversorgung zu sichern und Arzneimittelengpässe zu verhindern.

Die vollständige Publikation finden Sie hier: *Klick*